Follow by Email

Mittwoch, 25. Februar 2015

Online-Coaching

Seit Neuestem biete ich das sogenannte Online-Coaching an
für Menschen, die keine Zeit oder Gelegenheit haben, an einem
Lebe leichter Treffen teilzunehmen.
Per Emailaustausch können Sie sich von mir coachen lassen.

Wie funktioniert das?

Ähnlich wie beim Lebe leichter Treffen möchte ich Sie ganz
persönlich auf Ihrem Weg zum Wunschgewicht begleiten.
Sie können sich gerne anmelden unter lebeleichterbamberg@gmail.com
oder 0951/14475.
Neben ersten Informationen über den Ablauf erhalten Sie von mir eine
Rechnung.

Das Online-Coaching dauert 12 Wochen und kostet 119,-€ + 19,95
für das Buch "Lebe leichter - genial normal zum Wunschgewicht"
und den Planer. Das Buch und den Planer sende ich Ihnen zu.

Nach Zahlungseingang wird per Email ein erstes Telefongespräch von
20 Minuten vereinbart, in dem eine Anamnese erfolgt und der Turnus
der wöchentlichen Coaching-Mails vereinbart wird.

Zweimal in der Woche erhalten Sie eine Email mit dem Thema der Woche,
Rezepten, Tipps und Motivation. Ich reagiere persönlich auf Ihre
wöchentliche Rückmeldung und gebe Feedback.

Die Abnahmeerfolge sind ähnlich gut wie in der Live-Treffen, nämlich
5 - 7 Kilo während der 12 Wochen.

Ich freue mich auf Sie!

Montag, 23. Februar 2015

Teure Muskeln

So ein Trainerjob in einem Fitnessstudio ist nicht schlecht.
Man begleitet Menschen auf dem Weg zu einem gesünderen
Leben. Manchmal gehört es zum Job, dass man die Trainierenden
mit überzeugend klingenden Argumenten zum Kauf von teuren
Pulvern, Kapseln und Drinks zu bewegen versucht. Mag vielleicht
sein, dass die Muskeln dadurch schneller wachsen. Wer sich mit
ausgewogener, abwechslungsreicher Mischkost ernährt und sich
mindestens eine halbe Stunde am Tag bewegt, bekommt auch mehr
Muskeln. Und weniger Gewicht. Vielleicht nicht in Rekordzeit,
 dafür auf jeden Fall viel preisgünstiger, und man weiß, was in seinem
 Essen drin ist. Das würde ich als Trainerin den Trainierenden sagen. Vielleicht
 würde ich dann fliegen, aber ich bin als Lebe leichter Coach ja mein eigener Chef.
In meinen Kursen lernt man sehr nette neue Leute kennen.
Neben vielen alltagstauglichen Inhalten gibt es auch immer Anlässe
zum Lachen. Mit dem besten Gewissen vermittle ich eine gesunde
Lebensweise ohne Pülverchen und Drinks.
Am Mittwoch, den 15. April beginnt ein neuer Lebe leichter Kurs in
Bamberg von 18.30 bis 19.30 Uhr bei Mehrwert in der Hainstraße 23.
 NEU: Anschließend von 20 bis 21 Uhr startet ein Kurs für
Männer. Die 12 Kursstunden kosten 98,-€, dazu kommen Buch und
Planer für 19,95€.
WICHTIG: Die erste Stunde kann zum kostenlosen Schnuppern genutzt werden.
Anmeldungen nehme ich ab sofort entgegen und beantworte auch gerne Fragen
unter lebeleichterbamberg@gmail.com oder 0951/14475
ATTRAKTIV: Wer jemanden mitbringt, erhält 10% auf die Kursgebühr.

Donnerstag, 19. Februar 2015

Krapfen vs. Karpfen

Faschingszeit ohne Krapfen? Als die Kinder noch alle im Haus waren, unvorstellbar.
Mal gab es die verschiedenen Bäckerversionen, (der Liebling blieb aber der
Hiffenmarkkrapfen) mal habe ich selbst Krapfen in der Friteuse gemacht versucht
zu machen. Sie waren gut, aber nie so fluffig. Um die Zähne der Kinder zu schonen
und überhaupt, versah ich den Teig mit Vollkornmehl und füllte die fertigen Kugeln
mit Zwetschgenmus ohne Zucker. Irgendwie haben es die Kinder geschluckt.
In der jetzigen Faschingszeit hat keiner von uns daran gedacht, Krapfen zu kaufen oder zu
backen. Niemand hat es gemerkt und alle haben es überlebt. Je nach Größe, Füllung und
Überzug packt so ein Krapfen mal eben 300 bis 400 Kalorien in den Magen ohne
Begleitung von Ballaststoffen und Vitaminen. Wir haben nix verpasst. Weniger is(s)t mehr.
Umso inniger stürzt sich einer unserer Söhne ans Wasser und angelt auf Karpfen.
Er brutzelt und isst sie mit viel Liebe. Zu seinem Leidwesen bin ich da eine Banausin.
Ja, wirklich: Bevor ich in einen Karpfen beiße, esse ich lieber so einen Bäckerkrapfen
mit schön viel Hagebuttenmarmelade.

Donnerstag, 5. Februar 2015

Essensmengen

Hätte mir früher jemand prophezeit: "Du wirst eines Tages mit zwei kleinen und einem großen Teller voll Essen pro Tag gut zurechtkommen, dazu zwei erlaubten Extras in der Woche", ich hätte ihn mit großen Augen angestarrt und laut gelacht.
Über meinen Magen wusste ich einfach nicht, dass er ein Muskel ist, der sich dauerhaft an moderate
Essensmengen anpassen kann. Ich konnte nicht zwischen angenehm satt und pappsatt unterscheiden.
Zwischen den Mahlzeiten nichts zu essen war ein völlig neuer Gedanke. Aber es war beruhigend, im
Lebe leichter Buch zu lesen, dass ich nicht 6 - 7Stunden lang heroisch Verzicht zu üben hätte,
sondern dass 4 - 5 Stunden Pause eine Wohltat für den Magen seien. Eine überschau- und überbrückbare Zeit, die ich mir gerade jetzt im Winter mit viel Tee verflüssige. Dafür habe ich mehrere Sorten im Regal stehen. Meine neueste Entdeckung: Schoko-Chai von Alnatura.
Schmeckt vollmundig-würzig, auch ohne Milch, einfach mit Wasser. Wohl bekommt's.